ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN

Auf dieser Seite werden einige Möglichkeiten der Anwendung von Qigong Dancing® aufgeführt.

Physiotherapie

Über die Tierbilder werden verschiedene Haltungsaspekte bewusst gemacht. Fehlhaltungen und körperliche Defizite können ausgeglichen werden. Der jeweiligen Beschwerde des Patienten entsprechend können Übungen entwickelt werden, die Freude an der Bewegung sowie einen Weg zum Umgang mit der Krankheit eröffnen.

So führen beispielsweise die Qigongübung „Die lockeren Schultern des Bären“ zur Entspannung des Schultergürtels, die „Bewegung der Schlange“ zu Mobilität in der Wirbelsäule. Dennoch fühlt sich der Patient im Üben nicht als Kranker, weil er Freude und Lust an der Bewegung erlebt.

Über die rein physisch wirksame Behandlung hinaus ist der persönliche Bezug zwischen Behandler und Patienten von großer Bedeutung. Das Üben in Kleingruppen mit ähnlichen Krankheitsbildern ist empfehlenswert, um die sozialen Bindungen und das gegenseitige Verstehen zu pflegen.

Psychotherapie

In Einzel- und Kleingruppenarbeit wird über die Atem-, Bewegungs- und Vorstellungsübungen des Qigong in die lebendige Erfahrung von Gefühlszuständen und Handlungsmöglichkeiten hingeführt.

Auf folgende Aspekte soll hingewiesen werden:

• Das Entdecken der eigenen Resourcen über die unterschiedlichsten Bilder.
• Neue Handlungsmöglichkeiten im wertfreien Rahmen erkunden.
• Ein neuer Zugang zu tabuisierten Themen wie Aggression, Kampf, Sexualität.
• Die eigenen Hemmungen wahrnehmen und überwinden.
• Grenzen setzen und Grenzen akzeptieren.
• Körpersignale erkennen und darauf reagieren.

Im anschließenden Gespräch werden die entsprechenden Dynamiken aufgearbeitet und die entsprechenden Ergebnisse verankert.

Ergotherapie

Über die freien Bewegungen wird zu Kreativität angeregt. Anschließend kann das Erlebte gemalt werden. Im bildnerischen Ausdruck wird die eigene Bewegung reflektiert. Eine gute Möglichkeit ist, dies als Partnerübung weiter zu gestalten. Die gemalte Bewegung wird dem Gegenüber vorgestellt. Dieser wird inspiriert, sie in eigener Bewegung nachzuempfinden.

In der Arbeit mit Ton kann das persönliches Lieblingstier geformt werden. Masken und Tiere aus Pappmaché sind weitere Angebote. Dies kann vorzüglich als spielerischer Einstieg zur Behandlung in Neurologie, Traumatologie und Internistik genutzt werden.

Pädagogik

Über Projekttage an Schulen wurden mit Qigong Dancing®gute Erfahrungen gemacht. Die entsprechende Musik mit Unterstützung bestimmter Vorstellungsbilder, die über die Tiere aktiviert wird, lädt ein, neues auszuprobieren.

Mangelndes Konzentrationsvermögen, mangelnde motorische Fähigkeiten, Schwierigkeiten mit Aufmerksamkeit und Wahrnehmung werden über die unterschiedlichen Übungen beeinflußt. Die „innere Stärke“ der Kinder wird unterstützt.

Das Mitgestalten z.B. im Erarbeiten einer eigenen Choreographie mit anschließender Aufführung sind weitere Ansätze. Regelmäßige Übungsgruppen sind im schulischen Bereich aus obengenannten Gründen empfehlenswert.

Geriatrie

In der Arbeit mit alten Menschen können die kommunikativen Aspekte hervorgehoben werden. Weg von der Isolation, hin zu erfreulicher Begegnung. Alle Qigongübungen können auch mit leichten Variationen im Sitzen und sogar im Liegen ausgeübt werden. Freude am Ausdruck, spielerische Elemente, Begegnungen in verschiedenen Distanzen (von klar abgegrenzt bis ganz nahe) können über die Körpersprache entdeckt werden, unabhängig von Alter und den körperlich / seelischen Besonderheiten.

In stationären und ambulanten Behandlungen verschiedenster Beschwerden bietet das Qigong Dancing® seit vielen Jahren nützliche Unterstützung, gibt kraftvolle Impulse zur Stärkung der Selbstheilungskompetenzen und erlaubt auch nach Ende der therapeutischen Maßnahmen die individuelle Gestaltung des eigenverantwortlichen Weiterübens.